Erläuterungen zu ›Kaff auch Mare Crisium‹

!
Obacht! Sie befinden sich auf einer Baustelle von mare-crisium.de. Hinweise, Kommentare und Ergänzungen aller Art sind jederzeit willkommen. Schreiben Sie einfach an redaktion@mare-crisium.de.

Der Kommentar besitzt aktuell 428 Einträge. Die letzte Änderung erfolgte am 5. April 2021.

Seiten [Anzahl der Kommentare]

009–019 [36]020–029 [16]030–039 [10]040–049 [29]050–059 [12]
060–069 [17]070–079 [23]080–089 [13]090–099 [20]100–109 [25]
110–119 [19]120–129 [24]130–139 [15]140–149 [15]150–159 [19]
160–169 [07]170–179 [13]180–189 [10]190–199 [11]200–209 [17]
210–219 [16]220–229 [05]230–239 [14]240–249 [06]250–259 [12]
260–269 [13]270–277 [11]Alle Einträge
251.32
das war wohl schon zu Sinantroppuß=Zeitn 1 Natur=Gesetz

Sinanthropus pekinensis (Peking-Mensch), eiszeitliche Spezies des Menschen, heute Homo erectus pekinensis.

251.39
Frau Minnetrost

Figur aus Fouqués Roman ›Der Zauberring‹.

254.17
(Und sie, schtoltz rück=lehnend – breithüfftichste Optiemistinn, die ich je gesehen hatte, Potz Tita Ruffo & Feruccio Busoni! –)

Titta Ruffo (1877–1953), italien. Opernsänger; Ferruccio Busoni (1866–1924), italieni. Komponist.

254.18
Potz Tita Ruffo & Feruccio Busoni!

In seinen ›Erinnerungen an Arno Schmidt‹ notiert der Jugendfreund Heinz Jerofsky für den Herbst 1931 (zitiert nach ›»Wu Hi?«‹, S. 37 u. 44):

Schließlich gab ich ihm in meiner Not ein Heft aus der Inselbücherei zu lesen, das ich vor einiger Zeit schon im Antiquariat […] erstanden hatte: »Ferrucio Busoni, Entwurf einer neuen Ästhetik […].« Diese Lektüre muß ihn doch berührt haben, denn schon am nächsten Tag gab er es mir zurück: […] »Potz verrutscho Busoni und Titta Ruffo, dann lassen wir es eben sein!« […] Mir gefiel nebenbei der obige Potz-Ausbruch Arnos mit seiner unterschwelligen Finesse genau so gut, wie ihm selbst, und es begann eine Zeit, in der wir um die Wette »potzten«.

255.9
OECONOMUS PRUDENS ET LEGALIS

Im Nachlass Arno Schmidts findet sich eine Seite aus einem Antiquariats-Katalog von Ludwig Röhrscheid, Bonn, auf der folgender Eintrag angestrichen ist:

Florinus, F. Ph., Oeconomus prudens et legalis. Oder Allgemeiner Klug- und Rechts-verständiger Haus-Vatter. 9 Tle. in 2 Bdn., Nürnbg., Frankf./O. u. Lpz., Riegel 1705. 39 Kupfertaf., 101 Textkupf. u. 8. Initialen. 8 Bll., 1230, 178 SS. u. 28. BTl. Folio, Ldr. d. Zt. (Stark berieben, Rücken beschäd.) 120.– [Graesse II, 602.]

255.10
COLUMELLA; Den vor allem; nischt wie ‹Georgica› und ‹de arboribus›

Lucius Iunius Moderatus Columella (gest. um 70), römischer Landwirtschaftler und Schriftsteller; ›Georgica‹ ist ein landwirtschaftliches Lehrgedicht von Vergil (70–19 v. u. Z.); ›de arboribus‹ (›Über Bäume‹) ist ein Lehrbuch über den Weinanbau, das Columella zugeschrieben wird und in allen erhaltenen Handschriften von seinem ›De re rustica‹ enthalten, aber ein Fremdkörper ist.

255.19
‹Non concupisces domum proximi tui›

»Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.« (2. Buch Mose, 20, 17).

256.10
Jeedn Tack besoffm, iss ooch reeglmäßich geleebt.

Populäre Dialogzeile von Hans Albers in ›Wasser für Canitoga‹ (1939).

256.17
Sie Alalie, ich Halali! – Aber schon schluckte sie ihre Schprachlosichkeit herunter.

Alalie = griechisch, Sprachlosigkeit.

256.27
Ansichtn von der Nacht=Seite der Natur

Anspielung auf Gotthilf Heinrich Schubert (1780–1860) ›Ansichten von der Nachtseite der Naturwissenschaft‹ (1808).

258.18
‹Years of Love have been forgot in the hatred of a minute›

Zitat aus E. A. Poes Gedicht ›To ––‹:

I heed not that my earthly lot
Hath — little of Earth in it —
That years of love have been forgot
In the hatred of a minute: —
I mourn not that the desolate
Are happier, sweet, than I,
But that you sorrow for my fate
Who am a passer by.

258.30
1 Flack=Runntwall (‹La Motte› fällt mir ein)

s. Kommentar zu S. 220.14